Skip to main content

Sie sind Anwender von Mikrostrom?

Sie sind Anwender der Mikrostromtherapie?

Sie möchte gerne dazu mal öffentlich was sagen?

Wir haben die Reichweite um Ihre Meinung und Ihre Erfahrungen in einem Interview öffentlich zu machen in einem weltweit ausgestrahlten Podcast. Unter anderem wird der Podcast auf Apple iTunes, Spotify, Sticher, etc… veröffentlicht.

podcast-mikrostrom

Was ist überhaupt ein Podcast und was soll der bringen?

Der Begriff Podcast setzt sich aus den beiden Begriffen Broadcast (Rundruf) und dem Marknamen iPod zusammen. Daran ist zu erkennen, wer für die Prägung des Namens ‚Podcast‘ verantwortlich ist. 

Ein Podcast wird in Deutschland gerne mal als Radiosendung verstanden, doch im Gegensatz zu einem konventionellen Radiosender sind Podcasts jederzeit abrufbar, also ‘on demand’, auf Verlangen. Es gibt keine festen Sendezeiten, weil der Hörer den Inhalt abrufen kann wann und wie er will (Ohrenblicke.de, 2018). Die Show wird in Episoden veröffentlicht, die für den ständigen Abruf auf den jeweiligen Portalen wie iTunes, Soundcloud etc. zur Verfügung stehen. Hörer können ihre bevorzugten Shows abonnieren und werden dann sofort auf ihrem Smartphone informiert, wenn eine neue Episode herauskommt.

Die Hörerzahlen steigen enorm

Quelle: https://de.statista.com/infografik/14569/podcasthoerer-in-deutschland/

 

 

Marketing/Werbung und ihre Wirkung

Innerhalb von 24 Stunden werden wir schätzungsweise über 5000 Mal ‘Opfer’ von Werbung. In welcher Form auch immer. Daher ist es und wird es für alle Anbieter (sei es im Gesundheitsmarkt, Physiotherapie, Naturheilpraxis) immer wichtiger die richtigen Kanäle zu finden, Ihre Botschaft zu verbreiten. Ein Podcast könnte hier die richtige Alternative sein, denn selbst in Deutschland ist ein Podcast „längst kein Nischenmedium mehr“ (Kittmann, 2018).

Auch ein Podcast, der in der Regel immer kostenlos ist für den Zuhörer oder besser gesagt Abonnenten, muss natürlich irgendwie finanziert werden. Daher werden Podcasts entweder von Firmen gesponsert (dies gilt für Business-Podcasts) und/oder es wird Werbung in ihnen geschaltet. 

Studien zeigen, dass die Werbung in einem Podcast extrem wirksam ist. Demnach soll „jeder Vierte, der einen Business-Podcast hört, hat auf Basis von Podcast-Werbung mindestens schon Mal einen Kauf getätigt.“ (Kittmann, 2018)

Von den über 1100 Teilnehmer der Studie zum Konsum und zur Wirkung von Podcast-Werbung waren 73,7 % der Nutzer zwischen 21 und 35 Jahren alt und insgesamt 89,8 % haben einen Hochschulabschluss. Interessant ist ebenfalls die Tatsache, dass 87,2 % der Teilnehmer der Studie angegeben haben, dass sie mehrmals in der Woche oder auch täglich, einen Podcast hören. 81,3 % finden Werbung die vom Host (dem Initiator) des Podcasts gesprochen wird als nicht störend. Insgesamt 93 % der Teilnehmer akzeptieren Werbung in Podcast, damit diese kostenfrei bleiben können. Der wohl, nach unserer Ansicht, interessanteste Fakt an der Studie ist, dass sich die Hörer von Podcasts im Durchschnitt an bis zu 4,23 Marken erinnern können die in der Episode genannt wurden (Kittmann, 2018).

Was bringt es einem Arzt, Physiotherapeuten oder Heilpraktiker?

Die Zahlen, was Podcast-Werbung bringt und die nahezu täglich steigenden Hörerzahlen zeigen, dass hiermit ein Medium vorhanden ist um sich selbst, seine Praxis oder auch bestimmte Therapieformen besser zu positionieren.

Der Podcast kann sehr einfach auf der eigenen Website eingebettet werden und wenn ein Patient oder Kunde in iTunes, auf Google oder sonst wo nach Ihnen oder einem verwandtem Suchbegriff sucht, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Sie damit besser gefunden werden. Gleichzeitig schaffen Sie durch die persönliche Ansprache im Podcast eine völlig neue Beziehungsebene auch bei Menschen die Sie persönlich noch gar nicht kennen.

Ein weiterer nicht unterschätzender Vorteil im Vergleich zum Video bei YouTube etc. ist, dass ein Podcast beim Autofahren, im Zug oder auch im Büro mal so eben nebenbei konsumiert werden kann. 

Das zeigt in unseren Augen, dass ein Podcast auch für die physiotherapeutische Praxis, die Naturheilpraxis oder auch Arztpraxis einen echten Mehrwert bringen kann. Wenn Sie also Interesse haben mal an einem Podcast mitzuwirken, eine tolle Idee für eine Thema haben oder einfach sich selbst, Ihre Praxis oder eine Therapiemethode vorstellen möchten, dann schreiben Sie uns an!

Hier ein kleines Beispiel eines Interviews mit Heilpraktiker Burkhard Hock

https://mikrostrom.com/heilpraktiker-burkhard-hock-im-interview/

 

Literaturverzeichnis

Kittmann, V. (ramp106 GmbH, Hrsg.). (2018). PM PODCAST-STUDIE: BIS ZU JEDER VIERTE HÖRER TÄTIGT EINEN KAUF AUFGRUND VON PODCAST-WERBUNG. Zugriff am 04.01.2019. Verfügbar unter https://www.podstars.de/podcaststudie2018/

Ohrenblicke.de (Jens Wenzel, Hrsg.). (2018). Was ist ein Podcast? Zugriff am 04.01.2019. Verfügbar unter https://www.ohrenblicke.de/hilfe/was-ist-ein-podcast


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *