Skip to main content

Power2Cell Cell-Engergie-System

This post is also available in: English (Englisch)

Power2Cell das Cell-Energie-System

 

Der Power2Cell wurde in den Jahren 2004 – 2006 entwickelt. Die grundsätzliche Idee war, ein Mikrostromgerät für den ‘Patienten’, also den medizinischen Laien zu entwickeln um eine Heimtherapie durchzuführen. Die technischen Grundlagen des Power2Cell sind 1zu1 aus dem medizinischem Gerät Vital-Master übernommen worden. Von Seite der Hardware gibt es, aus elektronischer Sicht, nahezu keinen Unterschied zwischen dem Power2Cell und dem Vital-Master. Das Gerät war ein Gemeinschaftsprojekt bestehend aus 3 Personen: Dr. Schwab, Prof. h.c. Bernd Walitschek und Dr. med. univ. Vlastimil Voracek.

 

Power2Cell ein Wellness-Produkt

Das Gerät wurde (ursprünglich) konzipiert um als ‘Wellness-Produkt’ eingesetzt zu werden. Die ersten Geräte besaßen keine medizinische Zulassung und konnten und durften somit in der professionellen Arzt-, Physio-, und Naturheilpraxis nicht eingesetzt werden. Das Grundprinzip war, den Wohlfühlfaktor des Anwenders zu erhöhen. Dabei ging es nicht um die Definition der ‘Schmerztherapie’. Schmerztherapie ist grundsätzlich eine medizinische Anwendung.

Medizinprodukte sind alle einzeln oder miteinander verbunden verwendeten Instrumente, Apparate, Vorrichtungen, Software, Stoffe und Zubereitungen aus Stoffen oder andere Gegenstände einschließlich der vom Hersteller speziell zur Anwendung für diagnostische oder therapeutische Zwecke bestimmten und für ein einwandfreies Funktionieren des Medizinproduktes eingesetzten Software, die vom Hersteller zur Anwendung für Menschen mittels ihrer Funktionen zum Zwecke

a) der Erkennung, Verhütung, Überwachung, Behandlung oder Linderung von Krankheiten,

b) der Erkennung, Überwachung, Behandlung, Linderung oder Kompensierung von Verletzungen oder Behinderungen,

c) der Untersuchung, der Ersetzung oder der Veränderung des anatomischen Aufbaus oder eines physiologischen Vorgangs oder

d) der Empfängnisregelung

(§3 Abs. 1 MPG)

 

Die aktuellen Power2Cell haben ein Konformitätsbewertungsverfahren nach Anhang II der Richtlinie 93/42/EWG durchlaufen und sind damit medizinisch CE-gekennzeichnet.

 

Power2Cell aus technischer Sicht

Aus technischer Sicht besteht der Power2Cell hauptsächlich auf der Basis des Vital-Master von 2003 (Hersteller Walitschek Medizintechnik). Daher ist die diese Technologie fast 15 Jahre alt und wurde von dem Stand aus im Power2Cell nicht weiter innoviert.

Der Power2Cell nutzt Mikroströme, wie alle Geräte in diesem Segment gibt es hier nicht viele Möglichkeiten diese von ihrer Grundstruktur zu innovieren. Jedoch bezieht sich dieses nur auf die reine Stromstärke < 1mA. Die Signalform, die Ausgestaltung des Therapiesignales, der Frequenzbereich und natürlich die ‘Interaktivität’ sind die wichtigsten und entschiedensten Unterschiede, die den Erfolg der Therapie ausmachen. Der Power2Cell besitzt weder auf Softwareseite noch auf Hardwareseite die Möglichkeit interaktiv zu arbeiten geschweige denn zu therapieren.

Anwendung und Einsatzmöglichkeiten des Power2Cell

Nach unserem derzeitigen Stand der Informationen ist die Zweckbestimmung des Power2Cell: “Schmerzen und Bewegungseinschränkungen am gesamten Bewegungsapparat” (Gebrauchsanweisung, 2012, S. 6).

Die Kurzbeschreibung laut Gebrauchsanweisung (2012) sagt folgendes:

“Das Gerät Power2Cell ist ein Diagnose- und Behandlungssystem, das zur Kategorie der “Elektrotherapie-GerätE (Biologische-Cell-Regulation BCR-Therapie) mit Mikrostrom zu zählen ist und in der medizinischen Schmerztherapie seinen Einsatz findet. Das Gerät wird vom Anwender als Therapiegerät zu Behandlung zuhause eingesetzt” (Gebrauchsanweisung, 2012, S. 6).

 

Literatur

Gebrauchsanweisung Power2Cell vom 17.09.2012 (Version 17.09.2012)

Medizinproduktegesetz (MPG) vom 01. Januar 1995 (BGBI S. 1963) zuletzt geändert durch Art. 16 G vom 23. Dezember 2016 (BGBI. I S. 3146)

 

1
power2cell
Modell Power2Cell
Bewertung
Details

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *